Umsatzsteuer- und Grunderwerbsteuerrecht

Umsatzsteuer- und Grunderwerbsteuerrecht

Dozent: Prof. Dr. Bernhard Frye, RiFG Thüringen

Inhalt:  Die Umsatzsteuer ist, gemessen am Steueraufkommen, die zweitwichtigste Steuer und spielt in der Praxis der Unternehmen eine erhebliche Rolle. Sie erfasst als allgemeine Verbrauchsteuer grundsätzlich jeden Konsum von Waren und Dienstleistungen. Damit das gelingt, verpflichtet der Staat die Unternehmer dazu, die Steuer von ihren Kunden, den (End-) Verbrauchern, einzusammeln und an das Finanzamt abzuführen. Die Unternehmer selbst sollen beim Bezug von Waren und Dienstleistungen für ihr Unternehmen von einer Belastung mit Umsatzsteuer (über den Vorsteuerabzug) verschont werden. In der Lehrveranstaltung sollen die systematischen Grundlagen des Umsatzsteuerrechts vermittelt und die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, umsatzsteuerrechtliche Fragestellungen zu erfassen, einzuordnen und schließlich selbständig zu lösen. Ein kurzer Überblick über das Grunderwerbsteuerrecht rundet die Vorlesung ab.

Erwartete Vorkenntnisse:  Vorkenntnisse werden nicht erwartet.

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 5. Semester

Status:

  • Wahlfachveranstaltung im SPB 11 (Steuerrecht)

Literatur: Hinweise erfolgen in der Vorlesung.

letzte Änderung: 16.03.2018